Seit über einem Jahrzehnt tüftelt die Edel-Controller-Schmiede SCUF an Pro-Controllern – also Game-Controller für den professionellen Einsatz im eSports. Aber nicht nur der Profi-Markt wurde von SCUF umgekrempelt, sondern auch der Markt für Custom-Controller und besonders designte Gamepads.

Für uns also Grund genug, mal zu schauen, was die 150++ Euro Controller von SCUF können und wie sie sich im direkten Vergleich zu den „herkömmlichen” Controllern, aber auch zu den Profi-Controllern der großen Hersteller wie Nacon und Razer schlagen.

Der SCUF Impact Controller im Überblick
  • 10/10
    Bedienung & Handling - 10/10
  • 9/10
    Haptik & Verarbeitung - 9/10
  • 9.5/10
    Reaktionszeit - 9.5/10
  • 10/10
    Look & Design - 10/10
  • 9/10
    Sonderausstattung - 9/10
  • 7/10
    Lieferumfang - 7/10
  • 9/10
    Preis / Leistung - 9/10
9.1/10

Was ist das besondere SCUF Gaming?

Eigenen Angaben zufolge nutzen 90% aller eSport Spieler SCUF-Produkte. Ihre These: Wenn es um Controller geht, gilt eben nicht das Prinzip “One Size Fits All”, sondern individuelle Lösungen sind gefragt! Diese „Customization” ist bis heute eines der Schlüsselelemente, wenn man sich überlegt, ein kleines Vermögen in einen Controller zu investieren.

SCUF Controller für die PS4 im Überblick

Für die PS4 hat SCUF zwei Controller-Varianten im Angebot, die sich vor allem in der Form unterscheiden: Der Scuf Impact erinnert von der Form her sehr stark an einen Xbox 360 Controller, während der Scuf Infinity4PS PRO dem Design des Dualshock 4 Controller sehr stark ähnelt.

SCUF Impact vs SCUF Infinity

SCUF Impact im Überblick

Der SCUF Impact, auf der Abbildung oben der weiße, linke Controller ist mit einem Preis ab 149,95 Euro knapp 10 Euro günstiger als sein Bruder, der SCUF Infinity (rechts im Bild). Der Impact wurde in puncto Formfaktor und der Ergonomie komplett von SCUF überarbeitet und schöpft somit aus dem Vollen, was Pro-Features angeht. Dazu gehören bspw. 4 Paddles, unfassbar viele Designs und Farb-Optionen. Mit einem Gewicht von 237 Gramm ist er ca. 10% schwerer als der Standard-Controller für die PS4 und auch etwas größer, wobei sich dies durch die neue Form nicht so anfühlt.

SCUF Infinity im Überblick

Der Infinity hingegen ist vom Formfaktor her ein Standard-PS4-Controller und verfügt über „nur“ 2 Paddels auf der Rückseite. Er ist mit 228 Gramm auch etwas schwerer als der PS4-Controller in der Standard-Ausführung. Im Endeffekt ist der Infinity ein aufgemotzter Dualshock Controller und damit ideal für alle, die sich an den Formfaktor der PS4 Controller gewöhnt haben.

SCUF Impact Profi-Controller für PS4 im Test

Im September 2019 haben wir uns im Team den SCUF Impact Controller quasi als verfrühtes Weihnachtsgeschenk gegönnt – und seitdem hat der Controller etliche Spielstunden auf dem Buckel – und die bisherige Erfahrung möchten wir gerne mit dir teilen.

SCUF Impact auf Controller-Review im Test

Design: Keine leichte Entscheidung

Aber das Erlebnis beginnt schon beim Bestellprozess: Einen SCUF Controller holt man nicht einfach bei Amazon oder dem Controller-Dealer seiner Wahl – nein, man konfiguriert sich seinen Controller auf der SCUF Website, der sodann individuell für dich gefertigt wird. Damit sind die Lieferzeiten auch höher, als man es von den Instant-Lieferungen von Amazon gewöhnt ist – aber Vorfreude ist bekanntlich die schönste Freude.

SCUF Impact Pro-Controller mit Paddels auf Controller-Review

Der SCUF Infinity Controller kann in 95 Millionen(!) Farboptionen bestellt werden – und natürlich gibt es einige Vorkonfigurationen und Designvorschläge, aus denen man wählen kann. Du kannst für nahezu jedes Bauteil eine eigene Farbe wählen und den Controller so wirklich zu deinem machen. Wir haben uns für ein schlichtes „schwarz in schwarz” entschieden.

Profi-Optionen für den Impact Controller

So, Design ist das eine – aber Features wieder etwas anderes. Auch hier kannst du den SCUF so an dich anpassen, wie du dir das wünschst – aber jede Option kostet auch extra:

  • EMR: Ein kleiner Chip, der Elektormagnetisches Remapping möglich macht – also eine Neu-Belegung der 4 Paddles auf der Rückseite des Controllers ermöglicht.
  • Trigger System: Default vs Controll System vs Digital Tap – auch hier kannst du komplett entscheiden, was dir am meisten liegt.
  • Sticks: Concave oder Domed – also Standard, oder lieber nach Außen gewölbt? Dann gibt’s noch die Wahl zwischen 2 Höhen und 6 Farben – und hier kann jeder Stick individuell gestaltet werden!
  • Rings: Die Umrandung der Sticks kann auch farblich akzentuiert werden.
  • Controll Disk: Willst du das Standard-Steuerkreuz oder doch lieber die von SCUF entwickelte Control-Disc (wirklich eine Scheibe) nutzen?
  • Button Kit: Welche Farbe darf’s für deine Aktionstasten sein?
  • Grip: Soll es einfach ein Kunststoff Rücken sein oder wie wäre es mit etwas mehr Grip? Hier hat man die Wahl zwischen dem Military Grade Grip und einem wabenförmigen High-Performance Muster.
  • Vibration: Für knapp 4 Euro Aufpreis kann man sich die Vibration ausbauen lassen.

Je nach Konfiguration kostet ein Controller so schnell mal 180 oder 200 Euro – aber dafür ist er auch wirklich deiner.

Lieferumfang des SCUF Impact

Auch hier gilt wieder: Der Kunde ist König! Du entscheidest, was deinem Controller alles beigelegt werden soll. Hier hast du die Wahl, ein extra Players Pack mit Hülle, Gamer Grip, ein Satz Sticks sowie ein USB-Kabel. Wenn du das nicht wählst, liegt dem Controller nichts bzw. nur die absoluten Basics wie Verpackung und Anleitung bei. Im SCUF Store können aber auch noch unzählige weitere Extras bestellt werden.

scuf-impact-lieferumfang

SCUF Impact Pro-Controller für PS4 im Test

Jetzt aber an’s Eingemachte: Ist der Controller mal konfiguriert, bestellt und dann auch bei dir zu Hause angekommen, geht’s direkt an die Konsole! Geliefert wird der Impact gut gepolstert in einer recht edlen Verpackung:

Gameplay mit dem PS4 Pro Controller von SCUF

Das Setup ist wie mit dem Standard PS4-Controller kein Problem – kurz verbunden und schon geht’s los. Zu Beginn ist eine kurze Umgewöhnung mit den Paddels, wie wir sie auch schon vom Xbox Elite Controller kennen,  notwendig, aber schon bald will man sie nicht mehr missen müssen.

Reaktionszeit und Handling

Im Einsatz zeigt sich einfach, dass SCUF an nichts gespart hat – was für den hohen Preis auch durchaus ein absolutes muss ist. Der Impact glänzt in Sachen Reaktionszeit und Anspruchszeit bei den Triggern und Sticks absolut. Gerade bei den Sticks ist die Präzision kein Vergleich zum Standard-Controller, was gerade in sensitiven Spielsituationen wirklich Laune macht!

Verarbeitung und Haltbarkeit

Wir hatten uns für die “Military Grade” Gummierung entschieden und finden sie absolut genial, was das Handling und Feeling angeht. Auch die Oberschale des Controllers ist schön und hat einen Soft-Touch Gummi. Lediglich bei den Buttons (Steuerkreuz und Aktionstasten) hätten wir vom Material her mehr erwartet. Das ist kein Vergleich zum Elite Controller, der hier auf top Materialien setzt – hier wirkt es schon fast billiger als die Standard-PS4 Controller. Aber insgesamt macht der Controller dennoch etwas her und wirkt extrem hochwertig. Haltbarkeit ist bisher auch – nach über 6 Monaten Einsatz – spitze, ohne Verschleiß oder technische Probleme.

Impact Controller für ein besseres Spiel?

Durch die Paddles auf der Rückseite wird das Spielverhalten definitiv anders – ob man dadurch aber wirklich besser ist, hängt vom Spiel und der Spielsituation ab. Es hilft aber definitiv, wenn die bisher “arbeitslosen” Mittel- und Ringfinger nun mithelfen können und die Paddels auf der Rückseite bedienen können. Abgesehen davon hat man aber keinen wahnsinnigen Spielvorteil – aber einfach ein insgesamt wertigeres Gefühl beim Zocken… Und das ist doch auch  was, oder?!

Fazit: Lohnt sich der SCUF Impact PS4-Controller für 200 Euro?

Wir können – abgesehen vom Material der Tasten sowie vom spärlichen bzw. gegen Aufpreis erhältlichen Lieferumfang – wirklich keine Kritik am Controller finden, abseits des hohen Preises natürlich. Ob man so viel Geld in einen Controller investieren möchte, muss jeder selbst entscheiden. Für uns aber ist es eine Anschaffung der Kategorie “Kann man machen, muss man aber nicht” – wenn man’s aber hat, will man es eigentlich nicht mehr missen!

Im Direktvergleich zum Xbox Elite Controller aber verliert der SCUF in puncto Material- und Verarbeitungsqualität. Gäbe es einen Xbox Elite Controller für die PS4, würden wir den Elite Controller bevorzugen. Aber da dem nicht so ist, ist der SCUF eine Klasse für sich auf der PS4 und ist absolut ebenbürdig, wenn nicht sogar besser, als der Razer Raiju oder der Nacon Pro Revolution Controller. Wir meinen also: Wenn du willst und kannst, mach’s!

Günstigere Alternative zum SCUF Impact: Der Nacon Revolution Pro Controller 2

Gerade der Nacon Revolution Pro Controller 2 für aktuell rund 100 Euro ist eine wirklich mehr als solide Alternative zum SCUF Impact, die man sich auf jeden Fall anschauen sollte, bevor’s der SCUF wird! Wir haben den Revolution Pro Controller für die PS4 auch hier im Test und es lohnt sich wirklich ein Blick auf die Alternativen aus dem Hause Razer bzw. Nacon:

Letzte Aktualisierung der Preise und Inhalte von Amazon am 2.12.2020. Affiliate Links und Bilder stammen von der Amazon Product Advertising API.