Nacon Revolution Pro 2 Controller im Review & Test

Da ist das Ding! Am 15. September 2017 erschien die zweite Generation des Nacon Revolution Pro Controllers im Handel! Wie fast alle Pro-Controller ist auch die 2. Generation des Nacon Revolution Pro Controller kabelgebunden, das gleich vorweg. Nachdem wir schon von der 1. Generation des Nacon Revolution Pros recht begeistert waren, haben wir uns auch direkt zum Erscheinen die 2. Generation geschnappt. Was sich geändert hat, wo Nacon nachgebessert hat und alles andere Wichtige gibt’s bei uns im Testbericht. Aber wie immer, erst einmal die Kurzfassung:

2. Generation des Nacon Revolution Pro Controller für die PS4: Das ist Neu!

Dass ein Pro-Gamepad der Klasse Elite Wireless für die Xbox oder des Razer Raiju Controllers überarbeitet wurde, ist etwas neues. Nacon hat es beim Revolution Pro Controller aber endlich gemacht: Die Neuauflage des 2016 erstmals erschienenen Pro-Gamepads für die PlayStation 4 wurde nun auf Basis des Community-Feedbacks verbessert. Mit 129,99 Euro haben sich die Verbesserungen gegenüber dem Vorgängermodell aber leider auch im Preis niedergeschlagen: Als der Nacon Revolution Pro 2016 das erste mal vorgestellt wurde, war die UVP noch bei runden 110 Euro.

 

Wichtigste Änderungen des Nacon Revolution Pro 2 Controller zum Vorgänger-Modell

  • Der Kabelanschluss wurde auf USB-C geändert. Vorteil: Das Kabel hat kein „Oben“ und „Unten“ mehr, außerdem wurde auf den Schraubverschluss verzichtet
  • Der linke Analogstick ist nun auch mit der PC-Software vollständig konfigurierbar; zuvor war dies dem rechten Stick vorbehalten
  • Die Software, mit der man den Controller quasi komplett konfigurieren kann, wurde überarbeitet und deutlich benutzerfreundlicher gestaltet und ist jetzt auch für MacOS erhältlich (bzw. ab Mitte Oktober, laut Nacon)
  • Steuerkreuz kann auf 4 oder 8 Wege gestellt werden
  • Die Extra-Tasten auf der Rückseite können nun auch direkt am Controller ohne PC-Software belegt werden (endlich!), können dafür aber nicht mehr mit Makros belegt werden
  • Der Nacon Revolution Pro 2 kann auch zum Spielen am PC verwendet werden (war zuvor nicht möglich)
  • Die 1. Generation des Controllers soll ab jetzt erhältlich sein in: Schwarz, Weiß, Grau, Rot, Blau, 2x Camouflage

Nacon Revolution Pro 2 Controller: Erster Eindruck an der PlayStation 4

Da es sich nur um eine Weiterentwicklung des Nacon Revolution Pro Controller handelt, wurde dementsprechend das grundsätzliche Layout des Gamepads und die Größe/Gewicht eigentlich nicht verändert. Der Controller hat nach wie vor ein Xbox-ähnliches Layout, d.h. die Analogsticks sind im Gegensatz zu den DualShock 4 Controllern der PlayStation nicht symmetrisch angeordnet. Auf der linken Seite wurde also die Position des Steuerkreuz und des Analog-Sticks getauscht. Äußerlich sind also kaum Unterschiede zu erkennen: Der Leucht-Ring um den rechten Analgostick ist geblieben, das Touchpad ist unverändert, ebenso wie die Buttons, Trigger und das D-Pad. Aber unter der Haube hat sich so einiges getan, dazu aber gleich! Hier noch kurz ein Video von Nacon zur Vorstellung des Controllers.

Lieferumfang & Unboxing: So kommt der Nacon Revolution Pro Controller 2 zu dir!

Der Controller kommt in einem schwarzen Karton, auf dem nochmals die Highlights der 2. Generation des Pro Controllers betont werden. Aber weg damit, auf zum Inneren: Sicher verpackt kommt der Matt-schwarz-gummierte Controller zu dir und sieht sehr edel aus. Auch beim Lieferumfang hat sich bei der 2. Generation (fast) nichts verändert:

  • 3 Meter USB-C Kabel
  • Kleine Tasche mit Nacon-Logo zum Transport
  • Putztuch, damit der Controller sauber bleibt
  • Gebrauchsanleitung (aber wer liest das schon) 😉
  • Extra-Gewichte (je 2 mal 10, 14 und 17 Gramm)
  • „Schlüssel“, um Fach für die Extra-Gewichte zu öffnen
  • Neu: Ein Set Aufkleber

Der Nacon Revolution Pro Controller 2 im Praxistest

Disclaimer: Wir haben das Gamepad erst ein paar Stunden, von daher ist die folgende Review kein Langzeitbericht! Ob ähnlich wie beim Nacon Revolution Pro im Dauereinsatz Probleme mit dem Kabel entstehend, können wir also nicht abschließend beurteilen. Es scheint aber, als hätte Nacon hier deutlich nachgebssert, von daher sind wir guter Dinge!

Wie gehabt liegt auch die 2. Generation des Revolution Pro Controllers sehr gut in der Hand. Alle Tasten sind auch für kleine Hände angenehm erreichbar. Das git vor allem auch für die Extra-Tasten auf der Rückseite des Gamepads, da diese Nahe den Innenseiten der Griffhörnchen platziert sind. Die matt-schwarze Gummierung auf der Oberfläche des Controllers lassen den Nacon Revolution Pro 2 übrigens auch nach langen Sessions sauber aussehen: Keine Fingerabdrücke oder ähnliches!

Die Analog-Sticks des Nacon Revolution Pro Controller 2

Das Steckenpferd von diesem Modell sind definitiv die Analogsticks (mit 46° Rotation). Nacon verspricht eine unvergleichbare Präzision, ein angenehmes Handling und fast unbegrenzte Individualisierungsoptionen. Der linke Stick ist wie gehabt konkav, also nach innen gebogen – der Rechte dahingegen konvex, also nach außen hin gewölbt. Das war auch schon bei der 1. Generation des PS4-Pro-Controllers so, und scheinbar war das Feedback auch so positiv, dass man das nicht ändern wollte. Wir empfinden das nach wie vor als leicht-gewöhnungsbedürftig, aber überraschend angenehm. Die Sticks reagieren extrem gut und vor allem auch schnell: Gerade beim Spielen ist keinerlei Verzögerung zwischen Bewegung des Sticks und In-Game-Reaktion zu erkennen. Ob das am Kabel liegt? Die Analog-Sticks des Nacon Controllers greifen jedenfalls extrem gut jegliche Bewegung ab. Falls einem das Ansprech-Verhalten nicht gefällt oder die Totzonen nicht 100% passen, kann man das mit der Software für den Computer bis ins kleinste Detail hin verändern – sehr geil (und nun auch endlich beide Analogsticks, das war bei Generation 1 nicht der Fall)! Ob man nun die Xbox-Anordnung der Analogsticks mag oder nicht, ist wie immer geschmackssache. Aber selbst PlayStation-Fanatiker sollten nach ein paar Runden mit der Stickanordnung zurecht kommen. Wir sind, wie schon öfter gesagt, großer Fan dieser asymmetrischen Platzierung der Analogsticks!

Aktionstasten und Schultertasten: Starke Reaktion und gutes Klick-Gefühl beim Revolution Pro 2

Hier hat sich eigentlich nichts zur 1. Auflage des Nacon Profi Controllers verändert: Die Aktionstasten sind etwas größer als beim Sony DualShock und liegen näher zusammen. Sie lassen sich sehr gut klicken und reagieren superschnell. Selbiges gilt für die Schulter- und Triggertasten. L2/R2 haben das charakteristische Klickgeräusch des 1. Modells beibehalten. In der Standard-Konfiguration gefällt uns schon das Ansprechverhalten der Schultertasten so gut, dass wir hier eigentlich keinen Bedarf für manuelle nachjustierung sehen – aber wer will, der kann natürlich! Mit der Software für den Controller kann man Totzone etc. komplett individualisieren. Kleines Manko, wie bei allen kabelgebundenen Controllern: Das Drücken auf die PlayStation-Taste kann die Konsole nicht aufwecken!

Das überarbeitete D-Pad des Revolution Pro Controller 2

Haben wir nicht gesagt, dass sich das Steuerkeuz äußerlich nicht verändert hat? Ja, aber… Mit der Software kann man das Steuerkreuz nun vom standardmäßigen 8-Wege-Modus auf 4 Wege umstellen. Vor allem die Herzen der Fighter-Spiel-Liebhaber dürften hier höher schlagen, da je nach Spiel und Situation über ein im Vorfeld erstelltes Profil theoretisch zwischen 4er- und 8er-Konfiguration gewechselt werden könnte – sehr cool, wenn man’s braucht!

Zusatztasten M1/2/3/4 auf der Rückseite des Nacon Revolution Pro Controller 2

Darf’s a bisserl mehr sein? Ähnlich wie der Xbox Wirelss Elite verfügt auch der Revolution Pro auf der Rückseite über 4 Extra-Tasten. Diese Knöpfe sind so platziert, dass sie angenehm mit dem Mittelfinger bedienen lassen. Im Gegensatz zur 1. Generation lassen sich diese Tasten aber endlich direkt am Controller ohne die Zusatz-Software für den PC belegen – dafür aber sind Makro-Belegungen nicht mehr möglich!

Den Nacon Revolution Pro Controller 2 anpassen: 3,2,1, meins!

Der Controller verfügt mittlerweile über 3 Modi (in der 1. Generation waren es nur 2), die auf der Rückseite durch einen Schalter gewechselt werden können. Sie werden durch den Leuchtring am rechten Analog-Stick angezeigt:

  • Im blauen „PRO Control Mode“ ist das Gamepad quasi ein ganz normaler, klassischer PS4-Controller mit allen Funktionen – aber auch mit den Vorzügen des Nacon Pro 2: Die Tasten auf der Rückseite können in diesem Modus durch die Schnell-Belegung direkt am Controller verwendet werden (das war beim Vorgänger nicht möglich, hier waren die Zusatztasten im PS4 Mode deaktiviert)!
  • Wem das nicht genug ist, der möge bitte in den „roten“ Advanced Mode umschalten: Ab dann sitzt du im Chefsessel und kannst deine eigenen Profile am Controller verwenden. Bis zu 4 Profile kannst du mit der Zusatz-Software für PC & Mac erstellen (oder die Standard-Profile verwenden). Hier kannst du wirklich alles anpassen: Tastenbelegungen, Stick-Empfindlichkeiten, Totzonen und so weiter. Die Menge an Einstellungen und Individualisierungs-Optionen ist zu Beginn mitunter überwältigend, aber probieren geht hier über studieren: Mit ein bisschen Zeit und Geduld kannst du dir hier den Controller programmieren, den du schon immer haben wolltest!
  • Für die PC-Spieler unter euch gibt’s jetzt endlich auch den 3. Modus, den „Violetten“: In diesem Modus kann der Controller am PC als Gamepad verwendet werden. In dem XInput-Modus kannst du auch 4 Profile über die Konfigurations-Software am PC erstellen und verwenden. Wenn du mal wie die Profis spielen willst, kannst du dir auf der Website von Nacon zukünftig auch einige Profile von eSport-Teams und anderen Spielern für einige Spiele-Titel herunterladen – allerdings gibt es für den RPC 2 aktuell noch keine Profile.

Unser Fazit: Lohnt sich der Nacon Revolution Pro Controller 2? Wie schlägt er sich im Vergleich zu anderen PS4 Controllern?

Dass ein Otto-Normalo-Zocker einen Profi-Controller für eine dreistellige Summe nicht braucht, steht hier gar nicht zur Debatte. Aber du bist ja nicht so ein Normalo-Zocker, sonst würdest du diese Review zum Nacon RPC 2 gar nicht lesen. Beim Revolution Pro Controller 2 hat Nacon die Schwachstellen der 1. Generation größtenteils beheben können: Die Software ist angenehmer, die Schnell-Konfiguration der Zusatz-Tasten kann endlich auch direkt am Controller an der PS4 vorgenommen werden, der Controller kann am PC verwendet werden und auch das Kabel macht einen besseren Eindruck (es ist nicht mehr am Controller verschraubt, was das Stolpern-Absturz-Risiko der Konsole verringert!). Wer aber schon im Besitz eines Profi-Controllers für die PlayStation 4 ist, der muss hier nicht zum Upgrade greifen: Ähnlich wie beim iPhone 7 und 8 zum Beispiel handelt es sich um eher marginalere Unterschiede, die einen Neukauf nicht zwangsläufig rechtfertigen würden.

Nacon Revolution Pro Controller: Ein absolutes Top-Modell unter den Pro-Controllern

Wer aber noch keinen Pro-Controller für die PS4 (oder den PC) hat, der könnte mit den Nacon Revolution Pro Controller 2 einen neuen Liebling gefunden haben! Der Controller läuft absolut fantastisch: Er klickt genial, es gibt absolut 0 Verzögerung zwischen Input und Darstellung und die Analog-Sticks sind ein Traum. Unser bisher einziges Manko Der Controller kostet 129,99 Euro. Im Vergleich zur 1. Generation also 20-30 Euro mehr, zumal der Vorgänger jetzt eigentlich im Preis runtergehen müsste. Wenn dir also die genannten Vorteil des Revolution Pro Controller 2 im Vergleich zur 1. Generation nicht so wichtig sind, dann könnte sich jetzt der Kauf der 1. Generation lohnen!

Nacon Revolution Pro Controller 2 (oder 1): Wo kaufen?

Beim Kauf des Gamepads müsst ihr höllisch aufpassen, da viele Händler nicht eindeutig zwischen 1. und 2. Generation des Nacon Revolution Pro Controllers differenzieren! Ihr erkennt, welchen Controller ihr gerade kauft, am besten am USB-Kabelanschluss: Bei der 1. Generation wurde das Kabel noch mit einem Schraubverschluss am Controller angebracht, die 2. Generation wird einfach „gesteckt“. Auf Amazon gibt es den Nacon Revolution Pro 2 noch nicht von Amazon direkt, bei MediaMarkt ist der Controller im Webshop zwar verfügbar, hat aber eine angegebenen Lieferzeit von 11-12 Tagen, bei Saturn sind es sogar 6 Wochen. Vielleicht habt ihr beim lokalen Händler mehr Glück?

Ähnliche Reviews & Vergleichsberichte

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.